Allgemein/ Kuchen und Brot

    Low Carb Schoko-Bananenkuchen

    Kuchen low carb kohlenhadratarm zuckerfrei Schokokuchen Bananenkuchen

    Jedes Wochenende aufs Neue stehe ich vor der Überlegung ob ich einen Kuchen backen sollte, denn wenn man mal ehrlich ist gehört so ein schönes Stückchen Kuchen ja zum Wochenende dazu. Meine Mama hat früher nicht lange überlegt… natürlich gab es Kuchen und zwar selbstgebacken!

    Nur leider ist der Kuchenkonsum momentan schwer mit unseren Ernährungsgewohnheiten vereinbar, denn wir haben uns, zumindest unter der Woche, auf 2 Mahlzeiten pro Tag reduziert. Unser sogenanntes Spätstück nehmen wir um 10 ein und das Abendessen nehmen wir dann gemeinsam mit den Kindern um 18 Uhr zu uns.

    Am Wochenende ist dies eigentlich nicht so richtig umsetzbar, weil die Kids natürlich Mittagessen brauchen und wir eben auch gerne mal zum Sonntagskaffee laden.

    Dieser Schoko-Bananen-Kuchen ist eigentlich aus der Not entstanden. Was backe ich ..oh Gott.. nix mehr im Kühlschrank. Also habe ich aus allen vorhandenen Restern gezaubert und das Ergebnis kann man sich meiner Meinung nach echt schmecken lassen.

    Ich habe bewusst auf den Zusatz von Zucker verzichtet und nur auf die Süße der Bananen gesetzt. Das ist völlig ausreichend. Wer es allerdings doch etwas Süßer mag, der kann sich mit 1 bis 2 Esslöffeln Kokosblütenzucker noch aushelfen. Kokosblütenzucker hat zwar einige Carbs, lässt aber mit einem glykämischen Index von 35 den Blutzuckerspiegel nicht so stark ansteigen.

    Das Rezept ist für eine Springform ausgelegt. Der fertige Teig kann auch als Boden verwendet und mit Obst und Sahne belegt werden. Alternativ können auch Heidelbeeren oder Himbeeren mit im Teig verarbeitet werden. Falls ihr weitere Ideen habt schreibt es mir gerne in die Kommentare.

    Ich habe im Rezept Sonnenblumenkernmehl und Dinkelkleie verwendet, allerdings nur, weil ich nichts anderes mehr im Schrank hatte :). Ihr könnt genauso gut Mandel- oder Hanfmehl etc. verwenden und selbstverständlich auch Weizen- oder Haferkleie.

    low carb Kuchen zuckerfrei Kohlenhydrat schokokuchen bananenkuchen grünesser

    Auswirkungen auf unsere Gesundheit

    Bananen: Bananen sind zwar nicht für ihre Kohlenhydratarmut bekannt, dennoch nutze ich sie sehr gern um Kuchen oder Desserts natürlich zu süßen. Man kann getrost 2 reife Bananen in einen Kuchen geben. Verteilt auf ein Stück Kuchen ist die Menge an Kohlenhydraten dann verschwindend gering. Viel wichtiger ist, dass man die Finger von raffiniertem Zucker lässt, denn dieser liefert nur leere Kalorien und lässt den Blutzuckerspiegel in die Höhe schießen. Bananen haben zudem noch wertvolle Inhaltsstoffe wie Kalium und Magnesium, was für unseren Elektrolythaushalt wichtig ist. Bananen enthalten viele Ballaststoffe, was für eine gesunde Darmflora wichtig ist und werden oft gegen Verstopfung eingesetzt.

    Naturjoghurt: Bei Milchprodukten scheiden sich sich die Geister. Ist Milch nun gesund oder nicht? Für alle Menschen, die nicht von einer Lactoseintoleranz betroffen sind hat der Verzehr von Milchprodukten meinen Recherchen zu Folge keine nachteiligen Auswirkungen. Vor allem der Verzehr von fermentierten Milchprodukten, wie Joghurt und Käse wirkt sich sehr vorteilhaft auf unsere Darmflora und damit auf unser Immunsystem aus. Fermentierte Milchprodukte enthalten Milchsäurebakterien, die den Verdauungsprozess fördern und damit nachweislich helfen Gewicht zu reduzieren. Ein Joghurt oder Quark am Morgen kann dauerhaft unsere Gesundheit stärken.

    dunkle Schokolade: Schokolade mit einem Kakaoanteil von mindestens 70% ist gesund! Schokolade enthält Flavanole, die der Herzgesundheit gut tun und gut gegen Entzündungen sind. Auch bei der Unterdrückung von Krebszellen soll Schokolade unterstützend wirken. Flavanole gehören zur Familie der Flavonoide. Diese sind Antioxidantien, die zum Beispiel auch in Tee und Rotwein enthalten sind. Allerdings machen sie die Schokolade bitter und werden deshalb von vielen Herstellern entfernt.

    Low Carb Schoko-Bananenkuchen
    Vorbereitungszeit
    5 Min.
    Zubereitungszeit
    25 Min.
    Arbeitszeit
    30 Min.
     
    Portionen: 1 Springform (ca. 17 cm) oder eine große (25 cm) als Teigboden
    Zutaten
    • 2,5 Stück reife Bananen zerdrückt
    • 3 EL Naturjoghurt 3,5% Fett
    • 2 EL Dinkelvollkornmehl
    • 3 EL Sonnenblumenkernmehl (alternativ z.B. Mandelmehl)
    • 2 EL Dinkelkleie (alternativ z.B. Haferkleie)
    • 1/2 Packung Weinsteinbackpulver
    • 2 EL Mandelsplitter
    • 25 g Schokolade (mind. 70% Kakaoanteil)
    • 3 mittelgroße Eier
    Zubereitung
    1. Alle Zutaten in den Mixer geben und mischen, anschließend in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben. Bei 200 Grad Ober-/ Unterhitze ca. 25 Minuten backen.

    Rezept-Anmerkungen

    Ausgehend von 12 Stück Kuchen enthält ein Stück Kuchen folgende Nährwerte:

    90,6 kcal

    8,4 g Kohlenhydrate

    4,3 g Eiweiß

    4,1 g Fett

    Für die Zubereitung des Rezeptes kann ich euch folgende Produkte empfehlen:

    Sonnenblumenmehl von Bio Mond:

    Mandelmehl von Rapunzel:

    Weinsteinbackpulver von Alnatura:

    Dinkelkleie von Bauckhof:

    Haferkleie von Alnatura: