Hauptspeisen

herbstlicher Flammkuchen mit Räucherlachs und Äpfeln

Flammkuchen linzelot grünesser

Im Herbst beginnt sie wieder, die Flammkuchenzeit. Klassisch mit Speck, Zwiebeln und Schmand schmeckt er ja vorzüglich dieser Kuchen. Und am allerbesten schmeckt er, wenn’s draußen kalt ist mit einem Glas Federweißer. So ein Flammkuchen ist immer auch gut zur Resteverwertung. Alles was weg muss kann praktisch drauf – das funktioniert wie bei einer Pizza auch. Wenn man jetzt noch ein bisschen mit den Geschmäckern spielt hat man ein echtes Highlight auf den Tisch gezaubert, z.B. kann man Salzig-Herzhaftes mit Süßem kombinieren, wie etwa Ziegenköse mit Honig, oder Räucherlachs mit Apfel, Honig und Senf.

flammkuchen linzelot grünesser

Ich bin ja eigentlich eine Lowcarb-Verfechterin. Dieses Mal habe ich allerdings eine Ausnahme gemacht. So ein richtiger Flammkuchen hat nun mal ein paar Kohlenhydrate, das ist eben so. Man soll schon auch immer mal „sündigen“ dürfen. Wo kämen wir denn hin wenn wir bestimmte Lebensmittel rigoros für immer, also praktisch bis ans Lebensende, von unserem Speiseplan streichen? Das ist ja ein Abschied der wehtut. Nein, so soll es nicht sein. Das ist wie mit der Schokolade und dem Alkohol: ab und zu ein Stück oder ein Glas ist sicher OK. Man muss ja nicht gleich das ganze Blech aufessen… kann man aber.

flammkuchen linzelot grünesser

Wer wirklich wenig Zeit für die Vorbereitung hat, der kann für den Flammkuchenteig ganz einfach auf den fertigen vom Discounter zurückgreifen. Das geht sehr unkompliziert, schnell und schmeckt gut. Einen fertigen Teig im Kühlschrank zu haben ist von daher sicher nicht verkehrt.

Selbst hergestellt ist der Teig allerdings auch sehr schnell. Er wird ohne Hefe gebacken und kann nach dem kneten gleich weiterverarbeitet werden.

Hier findet ihr das Rezept:

herbstlicher Flammkuchen mit Räucherlachs und Äpfeln
Vorbereitungszeit
15 Min.
Zubereitungszeit
10 Min.
Arbeitszeit
25 Min.
 
Zutaten
für den Teig
  • 250 g Mehl
  • 2 EL Öl
  • 125 ml Wasser
  • 1 Prise Salz
für den Belag
  • 1 EL Schmand
  • 200 g Räucherlachs
  • 1 Stück Apfel
  • Schnittlauch
für den Honig-Senf-Dip
  • 2 TL Senf
  • 3 TL Honig
  • Saft einer Limette
Zubereitung
  1. Mehl, Öl, Wasser und Salz vermengen und kneten.
  2. Den Teig ganz dünn ausrollen und auf ein Blech mit Backpapier legen.
  3. Den Schmand auf dem ausgerollten Teig verteilen und dann mit Räucherlachs belegen.
  4. Die Zutaten für den Honig-Senf-Dip vermengen und auf den Räucherlachs geben.
  5. Dann den Flammkuchen mit dünnen Apfelscheiben belegen.
  6. Anschließend bei 220 Grad Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten backen.
Rezept-Anmerkungen

Die Äpfel können auch durch Birnen und die Limette durch Zitrone ersetzt werden.

 

Gutes Gelingen und lasst es euch schmecken!

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply