Süßspeisen

Low carb Weihnachtsplätzchen – Engelsaugen mit Cranberries

Engelsaugen linzelot grünesser low carb

Oh du fröhliche…

Es ist schon wieder soweit. Mittlerweile ist November und die weihnachtliche Vorbereitungszeit beginnt: Weihnachtskalender basteln, Nikolausgeschenke besorgen, den Adventskranz dekorieren, das Haus festlich schmücken, einen Weihnachtsbaum kaufen und natürlich Plätzchen backen – all das gehört dazu.

Wie macht ihr das mit den Weihnachtsplätzchen?

Bei uns wird traditionell mit Beginn der Adventszeit gebacken. Vorher geht es natürlich an die Rezeptsuche. Ich habe zwar meine Standardrezepte, wie zum Beispiel für die Ausstechplätzchen, trotzdem versuche ich auch jedes Jahr ein paar neue Sachen auszuprobieren.

In diesem Jahr möchte ich meine Familie an „gesunde“ Weihnachtsplätzchen heranführen, heimlich versteht sich ;). Wenn man einmal sagt „probier mal die gesunden Plätzchen“, dann isst sie keiner mehr. Ich tüftele gerade an low carb Plätzchen, die mit wenig Aufwand gelingen und bei denen man kaum einen Unterschied schmeckt. Ich bin schon ganz gespannt was die Kinder sagen.

Weihnachtsplätzchen low carb linzelot grünesser

Wie kann man nun bei der Plätzchenbackerei die Kohlenhydrate reduzieren? Ganz einfach: Streiche kohlenhydrathaltige Zutaten und ersetze sie durch kohlenhydratarme. Beim backen wären das also Mehl und Zucker. Das klingt jetzt sicher etwas schwierig zumal Mehl und Zucker eigentlich die Hauptzutaten eines jeden Plätzchens sind. Aber es gibt Alternativen.

In diesem Rezept ersetze ich das Mehl durch gemahlene Mandeln und den Zucker durch Kokosblütenzucker und getrocknete Cranberries. Der Kokosblütenzucker ansich enthält natürlich auch relativ viele Kohlenhydrate. Allerdings ist der glykämische Index im Vergleich zum normalen Haushaltszucker viel geringer, damit geht er langsamer ins Blut über und sättigt länger. Ich habe außerdem versucht den Zuckeranteil so gering wie möglich zu halten.

Die gemahlenen Mandels allerdings kompensieren den Kohlenhydratanteil wieder, denn 100 g Mandeln enthalten nämlich nur 5 g Kohlenhydrate, 100 g Mehl jedoch 70g. Von daher kann man das folgende Rezept wohl als „gesund“ und low carb bezeichnen.

Und so gehts:

low carb Engelsaugen mit Cranberries
Vorbereitungszeit
15 Min.
Zubereitungszeit
10 Min.
Arbeitszeit
25 Min.
 
Portionen: 30 Plätzchen
Zutaten
  • 100 g gemahlene Mandeln blanchiert
  • 1 Ei
  • 50 g Butter
  • 20 g Kokosblütenzucker
  • 1 Prise Backpulver
  • 30 Cranberries getrocknet
Zubereitung
  1. Mandeln, Ei, Butter, Kokosblütenzucker und Backpulver in eine Schüssel geben und zu einem Teig verkneten.
  2. Backofen vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen
  3. Von dem Teig je einen halben Teeköffel voll wegnehmen und daraus Kugeln formen. Die Kugeln auf das Backblech legen.
  4. Anschließend in jede Kugel eine Cranberry drücken. So entstehen die Engelsaugen.
  5. Die Plätzchen werden 10 Minuten bei 200 Grad Ober-/ Unterhitze gebacken. Nach dem backen sollten Sie noch 30 Minuten abkühlen.
Rezept-Anmerkungen

Die Cranberries lassen sich durch andere getrocknete Früchte (wie Rosinen) oder Marmelade ersetzen. Ebenso kann der Kokosblütenzucker durch eine andere Zuckeralternative (Stevia) ersetzt werden.

Lasst es euch schmecken.

engelsaugen low carb linzelot grünesser

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    ileen
    14. November 2017 at 20:11

    Hmmm… super lecker! Habe sie probiert und bin echt überrascht wie gut sie schmecken.
    Prima, ich hätte gern mehr von diesen Rezepten 😉
    Liebe Grüße

    • Reply
      Linzelot
      14. November 2017 at 21:39

      Hallo liebe ileen,
      Die nächsten Rezepte sind schon in Arbeit.
      Liebe Grüße 😊

    Leave a Reply