Allgemein/ Frühstück

Low Carb Haselnussgranola

Granola low carb Grünesser zuckerfrei

Dieses Rezept ist meiner lieben Nachbarin gewidmet, die vor ein paar Tagen mit einem Sack frisch geernteter Haselnüsse vor der Tür stand. DANKE!!! Ich mit meiner Haselnussallergie allerdings wusste erst gar nicht so recht was ich damit anfangen oder besser gesagt daraus machen sollte.

Die Nüsse knackten sich jedenfalls ganz gut, mit Unterstützung meiner lieben Kinder und ihrer kleinen Hände. Einer knackt, einer puhlt… das war unsere Strategie und so kamen wir ganz gut voran mit den zweitausend Nüssen.

Erst dachte ich daran meinen Hochleistungsmixer mal auf die Probe zu stellen und ein Haselnussmus selbst zu machen. Dann war mir die Angelegenheit irgendwie doch zu klebrig, aber nicht, dass ich das nicht trotzdem irgendwann mal probieren wollen würde. Man liest ja viel von ambitionierten Foodbloggern, die alles mögliche in ihre Foodprozessoren schütten und daraus ganz cremige Sachen herstellen. Dazu fehlt mir ehrlich gesagt noch das Equipment, aber was nicht ist kann ja noch werden.

Aus den wunderschönen Haselnüssen meiner Nachbarin ist jedenfalls eine Granola geworden. Wollte ich immer schon mal ausprobieren und bin jetzt, wo ich probiert habe echt angenehm überrascht um nicht zu sagen völlig überwältigt! Und das in Low Carb 😉 – Leute, das müsst ihr probieren.

Granola, Haselnussgranola, Grünesser, Low Carb, Zuckerfrei
Haselnussgranola

Und das beste ist: ES IST SO EINFACH! Alles in eine Schüssel geben, umrühren, aufs Backblech, fertig! Das hätte man mir mal eher sagen sollen, dass so eine Granola so mega schmeckt. Übrigens findet ihr hier noch ein weiteres Low Carb Frühstücksmüslirezept.

Auswirkungen auf unsere Gesundheit

Die Haselnuss ist ein Energiespender. Sie besteht größtenteils aus Fett und zu 12 % aus Eiweiß, was für uns Low Carber also perfekt ist! Die Haselnuss hat im Vergleich zu anderen Nüssen einen relativ hohen Vitamin E-Gehalt, das bedeutet also, dass man bei Entzündungen Haselnüsse unterstützend zu sich nehmen kann um diese einzudämmen. Außerdem sollen Haselnüsse positive Effekte auf die Gedächtnisleistung haben und beim Abnehmen helfen. An Mineralien kann die Haselnuss Kalzium, Magnesium, Phosphor, Eisen und Zink bieten. Also immer mal eine Hand voll Nüsse zu essen ist sicher eine gute Idee.

Hier könnt ihr euch das Rezept für die Granola ausdrucken :

Low Carb Haselnussgranola
Vorbereitungszeit
5 Min.
Zubereitungszeit
25 Min.
Arbeitszeit
30 Min.
 
Zutaten
  • 170 g Haselnusskerne ganz
  • 40 g Sonnenblumenkerne
  • 15 g geschrotete Leinsamen
  • 20 g Kokosflocken
  • 15 g Sesam weiß
  • 1,5 EL Kokosöl großzügige Esslöffel
  • 25 g Kokosblütenzucker
Zubereitung
  1. Haselnusskerne grob hacken und mit den anderen Körnern in einer Schüssel vermengen.

  2. Das Kkokosöl in einem Topf schmelzen und den Kokosblütenzucker hinzugeben.

  3. Das Öl mit dem Zucker über die Nüsse und Körner geben und gut mischen.

  4. Mischung auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und schön glattstreichen.

  5. 25 Minuten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze backen. Dann auskühlen lassen und in ein Glas geben.

Rezept-Anmerkungen

Nährwerte je 100 g:

620 Kalorien

14,6 g Kohlenhydrate

14,5 g Eiweiß

53,9 g Fett

Für die Zubereitung des Rezeptes kann ich euch folgende Produkte empfehlen:

Haselnusskerne von FOODINO:

Sonnenblumenkerne von Rapunzel:

geschrotete Leinsamen von Alnatura:

Sesamsamen von Mynatura:

Kokosöl von Ölmühle Solingen:

Kokosblütenzucker von Seitenbacher:

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply